Über mich

Diagnose: Spondylose.

Damit begann mein Weg in der Hundephysiotherapie.

 

Mein Name ist Sarah Hartmann und ich lebe in Steinkirchen. Tiere begleiten mich schon seit meiner Kindheit. 2007 zog dann endlich der eigene Hund ein. Rusty - ein inzwischen 11 jähriger Schäferhundmischling begleitet uns noch heute. Im Jahr 2014 wurden bei ihm Spondylosen diagnostiziert. Die Aussagen im Internet zu dieser Erkrankung reichten von "Zufallsbefund" bis hin zu "möglichen Lähmungserscheinungen". Wie so viele Hundehalter fühlte auch ich mich zunächst hilflos - wie schlimm ist diese Diagnose wirklich? Was kann ich tun, damit es ihm besser geht? Kann ich die Krankheit aufhalten oder den Verlauf verlangsamen?

Über mein Pferd war mir die Tierphysiotherapie bereits bekannt, doch ich fand keinen Therapeuten, bei dem ich mich mit meinem Hund gut aufgehoben fühlte.

Nun war der Zeitpunkt gekommen, meinen lange gehegten Wunsch nach einem Beruf mit und für Tiere zu erfüllen. So begann ich eine Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin nach Blümchen/Woßlick am 1. Deutschen Ausbildungsinstitut für Hundephysiotherapie in Kirchlengern. Dort erhielt ich eine umfassende Grundausbildung zu Anatomie, Pathologie, Physiologie und physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten unserer Hunde.

 

Weitere Seminare u.a. zur Blutegeltherapie, Triggerpunkttherapie, Dorn-Therapie und Elektrotherapie folgten. Aktuell befinde ich mich in der Weiterbildung zum Ernährungsberater mit Schwerpunkt BARF nach Swanie Simon

 

Mein Anspruch ist mich ständig weiterzubilden und Ihrem Hund so die bestmögliche Therapie bieten zu können.

Dafür bin ich außerdem auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem behandelnden Tierarzt oder anderen Therapeuten angewiesen. Nur so ist eine optimale Behandlung, gerade bei chronischen Schmerzpatienten möglich.

 

Ich möchte, dass Sie nach der Behandlung mit einem guten Gefühl nach Hause gehen und gerne wiederkommen. 

 

Ihre Sarah Hartmann